Das "Warum" der Messen

„Auch im digitalen Zeitalter ist der persönliche Kontakt unersetzlich.“

     

Messen sind ein Schlüsselinstrument bei der Entwicklung der verschiedensten Wirtschafts- und Handelszweige. Eines ist bewiesen: für Unternehmer, die auf dem nationalen und internationalen Markt besser vertreten sein und den Absatz ihrer Produkte steigern und weltweit ein Fortbestehen ihres Geschäftes garantieren wollen, ist die Beteiligung an Messen ein Muss, sei es als Aussteller (Hersteller oder Vertreter) oder als Besucher (Händler oder Käufer).

 

Die Tatsache, dass sich innerhalb einer kurzen Zeitspanne, an einem Ort eine grosse Anzahl von Angeboten eines Industrie- oder Dienstleistungszweiges konzentrieren, ermöglicht den Ausstellern und Besuchern, eine deutlichere Wahrnehmung des Potenzials von Angebot und Nachfrage. Dies trägt zu einer effizienteren Nutzung der Zeit bei, die die Geschäftsanbahnung unter Anbietern und Käufern normalerweise erfordert. Die Aussteller und Besucher repräsentieren ihr Land oder Region und vermitteln bzw. erwerben umfangreiche Kenntnisse der aktuellen und zukünftigen Marktsituation und zeigen somit die Realität des jeweiligen Wirtschaftszweiges auf.

 

Die Teilnahme an Messen bringt unter anderem die Erschließung neuer Märkte, Verbesserung der Produktangebote und Dienstleistungen, Erforschung von Innovationen, eine stärkere Integration innerhalb und zwischen den Sektoren, persönliche Kontakte mit Ausstellern und Käufern aus anderen Ländern oder Regionen, und die Verbesserung der lokalen oder regionalen Wirtschaft.

 

Im Laufe der Jahrhunderte haben sich Messen vom einfachen Verkaufsmarkt zu einem Platz entwickelt, an dem die Anbahnung von umfangreichen, persönlichen Geschäftskontakten bis hin zur Fortbildung der Teilnehmer möglich geworden sind. Die Kosten, die eine Messeteilnahme verursacht, verwandeln sich deshalb in eine Investition die den kurzfristigen Kapitalrückfluss sicherstellt und Chancen einer langfristigen und nachhaltigen Expansion der Unternehmen mit mehrfacher Gewinnsteigerung eröffnet.

Auch sind die Messen der virtuellen Plattform gegenüber im klaren Vorteil: Produktdemonstrationen beizuwohnen, Gespräche mit Fachpersonal aus der Führungsebene der Unternehmen zu führen, dies alles übertrifft bei Weitem die virtuelle Geschäftsanbahnung. Deren Aufgabe ist mehr die Pflege der Kontakte, die auf den Messen geschlossen wurden.

 

Viele Messen werden jährlich, andere in zwei – vierjährigem Rhythmus (je nach Innovationsgrad der entsprechenden Industrie) veranstaltet. Sowohl für Aussteller als auch für Besucher ist es unabdingbar, vorab die Ziele exakt zu definieren. Nur so ist sicherzustellen, dass an denjenigen Ausstellungen teilgenommen wird, auf denen das gewünschte Fachpersonal anzutreffen ist und in Folge dessen eine höhere Wahrscheinlichkeit für profitable Geschäftsabschlüsse besteht.

Das Messenangebot in Deutschland ist vielfältig und eröffnet die Möglichkeit der Weiterentwicklung des dominikanischen Marktes für Einkäufer und der Exportchancen für die lokale Industrie.