Die Auslandshandelskammer (AHK) Dominikanische Republik

Die Deutsch-Dominikanische Industrie- und Handelskammer wurde 1994 in Santo Domingo gegründet. Seit 1995 besitzt sie den Status einer rechtsfähigen Körperschaft. Da sie bilateral aufgebaut ist, können sowohl dominikanische als auch deutsche Unternehmer Mitglied werden.

 Die Deutsch-Dominikanische AHK vereint drei Funktionen:

 

  •  Offizielle Vertretung der Deutschen Wirtchaft
  •  Mitgliederorganiation
  •  Dienstleister für Unternehmen

Die Deutsch-Dominikanische AHK ist Mitglied der Deutsch-Regionalen Industrie- und Handelskammer für Zentralamerika und die Karibik (ZAKK), neben Costa Rica, El Salvador, Guatemala, Honduras, Nicaragua und Panama. Sie ist außerdem Mitglied des Verbands der Europäischen Handelskammern der Dominikanischen Republik (EUROCAMARA).

Die AHK der Dominikanischen Republik ist der Vertreter Messe Düsseldorf, Köln und des Senior Expert Service (SES).

Deinternational ist die Servicemarke der Deutsch-Dominikanischen AHK und hat für deutsche Unternehmen ein breites Dienstleistungsspektrum im Angebot.

 

  • Organisation von Unternehmerdelegationen
  • Organisation von Veranstaltungen
  • Ausarbeitung von Unternehmensprofilen, Marktstudien, Wirtschaftberichte
  • Adressenrecherche
  • Geschäftspartnervermittlung
  • Aukünfte in Unternehmens- und Zollfragen

Die Deutsch-Dominikanische AHK ist eine nicht gewinnorientierte, gemeinnützige Institution, die sich selbst finanziert durch Mitgliedsbeiträge und die Erträge der durch sie zur Verfügung gestellten Dienstleistungen.